•  
  •  

Angebot/Coaching

                                                                                                               "Mit der Trauer leben heisst anders leben".
                                                                                                                                                                                Klaus Ender, Poet

Das Ziel der CTL ist es, Ihnen beizustehen auf Ihrem Trauerweg. Sie sind nicht allein!
Anfänglich sind es die Einzelgespräche, die Halt und Orientierung bieten sollen in der Unmittelbarkeit und Fassungslosigkeit des Trauerereignisses und Ihnen helfen, den Trauerweg überhaupt beschreiten zu können. Da die Gruppenkurse und -Seminare ein gewisse "Strecke" an bereits zurückgelegtem Trauerweg erfordert, sowie die Bereitschaft sich aktiv der Trauer und den damit verbundenen Umständen zu stellen, empfehlen wir eine Teilnahme erst nach ca. 6 Monaten nach dem Trauerereignis. 
Oft bewirkt die Trauer, dass wir Änderungen in unserem Leben vornehmen wollen, Dinge die schon länger nicht mehr in unser Leben gepasst haben ändern, anpassen oder ersetzen. Die CTL hilft Ihnen dabei das Erlebte durch die Trauer in ihrem künftigen Leben zu integrieren, ermutigt Sie dabei ihr Leben neu zu gestalten so, dass es der neuen Situation gerecht wird und Sie neue Energie und Zuversicht gewinnen. Die Trauer soll letztendlich der "Turning Point" in ihrem Leben sein. 

Einzel- und Paargespräche

Unmittelbar nach einem Trauerfall ist die Betroffenheit unendlich, die ersten Schritte auf dem Trauerweg schwierig. Die Einzel- und Paargespräche bieten eine geschützte Plattform, wo Trauer und Schmerz Raum haben. Zusammen besprechen wir die Facetten der Trauer und deren Bedeutung. Gemeinsam entwerfen wir eine "Trauerlandschaft" und einen Trauerweg, der Ihnen hilft diese schwere Zeit möglichst erträglich zu gestalten. Wir entdecken Praktiken, dem Schmerz und den Ängsten zu begegnen, dabei aktiv und stets dem Leben zugewandt bleiben. Wir berücksichtigen dabei, dass jeder Mensch anders trauert.

Gesprächsgruppen

Solitarität, Mitgefühl, die Gegenwart von Menschen die gleiches oder ähnliches erlebt haben... oft fällt der Schritt zurück ins Leben leichter wenn man in einer Gruppe getragen ist und seine Gefühle artikulieren kann und niemandem erklären muss, wie man sich fühlt in einer solchen Lebensphase... die wöchentlichen Gesprächszirkel zum Thema Trauer und Alltag sind vielen Teilnehmern eine grosse Hilfe und einer der einzigen Fixpunkte im Kalender, welchen man wahrnehmen mag. 

Trauerumwandlungs- Seminare (TUS)

In der Geborgenheit der Gruppe (8-10 Teilnehmer) stellen wir uns der Trauer intensiv und auf kreative Weise. Auf den Spuren der Griechischen Mythologie erleben wir den Trauerweg und analysieren und indentifizieren die einzelnen Aspekte der Trauer. Die lebenshindernde Trauer wandeln wir in neue Lebensenergie um, die uns hilft auf unserem Lebensweg weiter zu kommen. Die Vorlage dazu bildet das in vielen Studien wissenschaftlich erprobte Lebens- und Trauerumwandlungsmodell (LTUM) nach Dr. Jorgos Canacakis. Die Seminare finden in schöner, ländlicher Abgeschiedenheit statt und bieten einen angemessenen Rahmen, im Seminar Erlebtes, nachwirken zu lassen. 

Encaustic malen

Flüssiger Wachs, mittles Pinsel, Spachtel oder Bügeleisen aufgetragen... Schöne ausdrucksstarke Bilder entstehen lassen, sich überraschen lassen was für Details dabei entstehen - geplant oder ungeplant. Encaustic ist eine uralte Maltechnik aus dem antiken Griechenland und auch für Anfänger geeignet ihren Trauergefühlen Ausdruck zu verleihen. Unser 1-Tageskurs vermittelt die Grundlagen der Encaustic-Technik und integriert      thematisch die individuelle Trauer. Ein Anreiz eine aktive Ausdrucksform für die Trauer zu finden und die eigene Interpretation der Gruppe vorzustellen und zu besprechen (freiwillig). 

Yoga basic

Oft verlieren wir in emotionalen Extremsituationen den Kontakt zu unserem Körper, sind unseren Gefühlen und Gedanken ausgeliefert und spüren uns nur noch durch einen Schleier. Mit Yoga und Atemtechniken bedienen wir uns einem alten Instrument, das uns zu uns selbst führt und hilft, unseren Körper wieder wahrzunehmen. In diesem Kurs verbinden wir uns mit Körper und Atem auf der Suche nach innerem Gleichgewicht und tiefer Verbundenheit mit unserem Sein. Wir lernen über Atemtechniken Ruhe zu finden und über Körperstellungen in ein Gleichgewicht zu gelangen, das uns auf unserem Weg der Trauer-Arbeit unterstützt.